Tipps zur Produktpflege von Eismaschinen

Mit einer Eismaschine im Haushalt kann jeder heiße Sommertag im Handumdrehen mit selbstgemachten Eis-Köstlichkeiten erträglicher gemacht werden. Wer sich einmal daran gewöhnt hat, nach Herzenslust und Laune eigene Eiskreationen zusammenzustellen, der will diese Maschine in seiner Küche keinesfalls mehr vermissen. So ein Gerät muss allerdings auch gründlich gereinigt und gepflegt werden, da sich hier relativ leicht Essensreste ansetzen können. Damit Sie noch möglichst lange eine Freude an Ihrem Gerät haben, haben wir hier ein paar gute Tipps zu Produktpflege von Eismaschinen für Sie zusammengetragen:

Eismaschinen reinigen und putzen – So wird’s gemacht:

Wir raten Ihnen, die Maschine bereits vor dem ersten Gebrauch einmal kurz zu reinigen, um Sie von Staub und unangenehmen Gerüchen zu befreien. Die Eismaschine muss aber auf jeden Fall nach jeder Verwendung sehr gründlich gereinigt werden. Das liegt vor allem daran, dass für die Herstellung von Speiseeis auch viele Milchprodukte und fetthaltige Zutaten wie Sahne verwendet werden. Essensrückstände würden einen hervorragenden Nährboden für Bakterien bieten und diese würden sich beim nächsten Mal Eismachen auf die neue Eismasse übertragen. Dadurch besteht natürlich auch ein Gesundheitsrisiko für die Eisliebhaber und daher sollte Hygiene auf jeden Fall eine Priorität sein.

Bei manchen Eismaschinen gibt es Eizelteile, die auch für die Spülmaschine geeignet sind. Nehmen Sie das Gerät in Ihre Einzelteile auseinander und lesen Sie in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung nach, welche Teile in die Spülmaschine gestellt werden können. Oft sind es das Rührwerkzeug und die Schüssel, die spülmaschinenfest sind. Sollte das nicht möglich sein, dann können Sie diese Teile auch ganz einfach mit warmen Wasser und etwas Spülmittel reinigen, da sich hier keine empfindliche Technik im Inneren der Einzelstücke befindet. Waschen Sie die Teile am bestem mit heißem Wasser, mit um die 60°C, damit sie auch wirklich hygienisch rein werden.

Kleiner Tipp: Ist eine Dichtung, bzw. ein Dichtungsring vorhanden, dann raten wir Ihnen diesen immer per Hand zu reinigen, da er in der Spülmaschine sehr schnell Schaden nehmen kann und die Leistungsfähigkeit Ihrer Eismaschine darunter leiden würde.

Funktioniert Ihre Eismaschine mittels Kühlakku, dann kann die Kühleinheit ebenso wie Rührwerk und Schüssel, ganz normal mit Warmwasser und Spülmittel abgewaschen werden. Legen Sie den Kühlakku am besten gleich wieder in die Gefriermaschine, dann ist er bei der nächsten Eiszubereitung auch sofort wieder voll einsatzfähig.

Das Gehäuse der Maschine wird bei der Eisherstellung schnell etwas dreckig und mit Eisrückständen verschmutzt. Am besten Sie reinigen die Maschine außen sofort nach jeder Verwendung, dann setzt sich der Schmutz noch nicht so fest und lässt sich leichter entfernen. Hier sollte ein trockenes Tuch bzw. ein leicht feuchter Lappen zur Reinigung ausreichend sein. Wenn Sie ein wenig Wasser verwenden, um das Gehäuse zu putzen, dann müssen Sie penibel genau darauf achten, dass keine Feuchtigkeit ins Innere der Eismaschine gelangt. Kommt Wasser an die empfindliche Technik im Inneren, dann kann es zum Kurzschluss und somit zu irreversiblen Schäden an der Eismaschine kommen.

Die Reinigung und Pflege einer Eismaschine nimmt in der Regel nicht sehr viel Zeit in Anspruch und kann auch einfach bewältigt werden. Oftmals unterscheiden sich die unterschiedlichen Hersteller-Modelle ein wenig in der Produktpflege, was Sie aber ganz einfach in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung nachlesen können. Nehmen Sie sich ein klein wenig Zeit für eine gewissenhafte Pflege und Reinigung Ihrer Eismaschine, so werden Sie mit Sicherheit auch noch lange Freude mit Ihr haben und köstliches Speiseeis zu jeder gewünschten Zeit herstellen können.