Eis selber machen mit Eismaschine

Köstliche Eiskreationen im Heimversuch

Eis selber machen mit Eismaschine ist einfachEis selber machen mit Eismaschine: So ziemlich jeder passionierte Eis-Fan hat vermutlich schon mal mit dem Gedanken gespielt, köstliches Eis daheim herzustellen.

Die Vorteile der heimischen Eisproduktion liegen ganz klar auf der Hand. Zum einen kann man sein Lieblingseis direkt zu Hause genießen. Der Gang in die italienische Eisdiele bleibt einem somit erspart und der ein oder andere Euro im Portemonnaie.

Fernab von hohen Benzinpreisen und eventuellen Parkgebühren macht man es sich stattdessen mit der ganzen Familie daheim gemütlich… und schleckt, was das Zeug hält!

Wer spart nicht gerne ein wenig Geld am Eisbecher bei gleichem Genuss? Je nach Zutaten fällt die heimische Eiscremeproduktion nämlich um einiges günstiger aus, als die „Gelati“ im Eiscafe. Zudem ist man an keine Öffnungszeiten gebunden.

Der abendliche Heißhunger auf Schokoladeneis meldet sich mal wieder an? Kein Problem. Mit ein paar Zutaten und Handgriffen kann man dem schnell Abhilfe schaffen: Eis selber machen mit einer Eismaschine löst das Problem, wenn man es überhaupt als solches benennen mag.

Eiskreationen ganz nach persönlichem Geschmack

Lecker Eis selbst machenEin weiterer Vorteil bei der Herstellung von eigenem Eis ist, dass man ganz alleine entscheidet, welche Zutaten in welcher Qualität verwendet werden. Erdbeereis mit Rosmarin… Schokoladeneis mit Zuckerstreuseln und Krokant… Vanilleeis mit Blaubeeren?

Ihrer Phantasie sind wahrlich keine Grenzen gesetzt. Zwar muss man sich auch beim Eis selber machen mit Eismaschine an gewisse Rezeptvorgaben halten – jedoch erlauben diese auch eine Menge Spielraum für eigene Wünsche.

Gerade bei Unverträglichkeiten, wie z.B. Laktoseintoleranz etc. ist es vorteilhaft, alleiniger (Eis)Meister zu sein und immer einen optimalen Überblick zu haben, was letzten Endes in der Eiscreme wirklich drin ist. So kann z.B. auch Eis mit Zuckeraustauschstoffen für Diabetiker und fettarmes Joghurteis für alle, die auf ihre Linie achten müssen, hergestellt werden.

Alle Fans von Bio-Lebensmitteln wissen ebenso zu schätzen, dass in ihrer heimischen Eiskreation nur das drin ist, was man auch wirklich drin haben möchte.

Eis mit oder ohne Eismaschine herstellen?

Um sein eigenes Eis herzustellen bedarf es eigentlich keiner eigens gekauften Eismaschine. Wer jedoch nicht selbst lange rühren mag und wem das ganze Prozedere inklusive Kühlphasen etwas zu lange dauert, sollte auf einen Speiseeiszubereiter zurückgreifen. Eis selbst machen mit Eismaschine nimmt einem dem ein oder anderen Arbeitsgriff ab und verkürzt die allgemeine Kühlzeit, da diese Geräte die Eismasse in kürzester Zeit selbst schnell hochkühlen.

In der Regel muss nur noch „nachgefroren“ werden, wenn man die Eiskonsistenz fester haben möchte. Während der Zubereitungszeit in der Eismaschine werden die kleinen Eiskristalle in der Masse regelrecht zerschlagen. Das Ergebnis ist super-cremiges Eis, welches dem Vergleich mit der hiesigen Gelateria jederzeit Stand halten kann.

Tipps für den Kauf einer Eismaschine

Vor dem Kauf einer Eismaschine empfiehlt es sich verschiedene Modelle zu vergleichen und Produktbewertungen zu lesen. Ungeduldige sollten sich für eine Eismaschine mit kürzerer Zubereitungszeit entscheiden. Beachten Sie unbedingt die unterschiedlich langen Vorkühlphasen für Eismaschinen mit Kühlakkus: Diese kann manchmal bis zu 18 Stunden betragen! Wem dies zu lang ist, sollte auf ein Modell mit selbstkühlenden Kompressor zurückgreifen.

Praktisch ist im Übrigen, wenn das Gerät zudem über eine Abschaltautomatik, bzw. eine Anzeige für Restzeit und Temperatur verfügt. Auch ein herausnehmbarer Eisbehälter ist mit Blick auf die Reinigung von Vorteil, denn wer möchte schon noch lange schrubben anstatt sein frisch gefertigtes Eis zu „verputzen“?

Lust auf Eis? Hier klicken für eine Auswahl der besten Eismaschinen bei Amazon.de für 2017